Washboarding erstmalig entschlüsselt!

Washboarding / Hobeln

Das sogenannte "Hobeln" bzw. Washbaording gab den Forschern und Imkern weltweit Rätsel auf. Wozu dient dieses interessante Verhalten, welche Bienenvölker in artgerechten Bedingungen für einige tausend Stunden pro Tag (hunderte Bienen über mehrere Stunden hinweg) ausführen?. Das Rätsel konnte nun erstmalig im Frühjahr 2019 von Torben Schiffer durch endoskopische Untersuchungen an Baumhöhlen und Baumhöhlensimulationen gelöst werden. Darüber hinaus wurden unterschiedliche Versuche durchgeführt. Es zeigte sich, dass die Bienen dieses Verhalten insbesondere auf feuchten Oberflächen (im Kondensationsbereich) ausführen. Den Bienen wurden befeuchtete und trockene Holzabschnitte in den Stock gegeben. Die Bienen reagierten, indem sie die feuchten Oberflächen in das Hobeln mit einbezogen, während die trockenen Vergleichsoberflächen weitestgehend ignoriert blieben. 

Bemerkenswerter Weise kennen die wenigsten ImkerInnen das Hobeln, da die Bienen in den modernen Massentierhaltungsstöcken dieses Verhalten kaum bis gar nicht zeigen.

Abb_Washboarding